Lassen Sie sich von einer Suppe wärmen und satt machen

Wenn es kalt draußen ist und wir uns schnell aufwärmen wollen, ist diese Suppe ideal, denn sie geht schnell und einfach zuzubereiten und braucht nur etwa 10min Kochzeit. Und das Beste ist, sie wärmt sehr schön durch!

Was benötigt wird:

  • 1 mittelgroße Süßkartoffel
  • ca. 150g rote Linsen
  • 2 Teelöffel Senfkörner
  • einen halben Teelöffel Salz
  • 6 getrocknete Kardamonschoten
  • Chillipulver
  • Curry
  • 500ml Wasser

Das Wasser wird in einen Topf gegeben und erhitzt. In der Zeit, in der sich das Wasser erwärmt, wird die Süßkartoffel geschält und in kleine Würfel geschnitten. Kocht das Wasser, werden die Süßkartoffel und die roten Linsen hinzugegeben und mindestens 10min gekocht. In der Zeit des Kochens werden die Kardamonschoten in einem Mörser zerdrückt, die Schalen in den Abfall gegeben und die Körner werden so klein wie möglich zerdrückt. Anschließend werden die Senfkörner ebenfalls in den Mörser gegeben und klein gedrückt. Danach wird die gewonnene Mischung in die köchelnde Suppe gegeben, gemeinsam mit dem Salz, einer Teelöffelspitze Chilli und Curry.

Und schon ist die super wärmende Suppe auch schon fertig und kann genossen werden. Hier ist sie heiß und dampfend.

Und wer meint, Suppen machen nicht satt, diese sättigt auf jeden Fall.

Wohl bekomms!

 

Ein Schokokuchen, der sämtliche Sinne zum glühen bringt

Ein Schokokuchen, um einen bezaubernden Nachmittag mit Kaffee, Tee und Kuchen auf besondere Weise zu verbringen. Lassen Sie sich und Ihren Gästen ein kleines Geschmacksvergnügen zu Teil werden. Trotz der wenigen und hochwertigen Zutaten, die dieser Kuchen benötigt, ist hier das Weniger durchaus mehr. In diesem Fall mehr Schokolade.

Für dieses Schokoladenerlebnis mit einer runden Backform von 18cm benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 300g Dinkelmehl
  • ein halber Teelöffel Natron
  • ein Teelöffelspitze Salz
  • 3 gehäufte Esslöffel Kakaopulver
  • 6 Esslöffel Rohrzucker (4 – 5 Esslöffel wer es herber mag)
  • 400ml Wasser
  • eine halbe Blockschokolade Zartbitter

Alle Zutaten bis auf das Wasser und die Blockschokolade in eine Rührschüssel geben und alles miteinander vermischen. Anschließend das Wasser hinzugeben und ebenso miteinander verrühren, hier am Besten mit einem Schneebesen. Der Teig ist nun dickflüssig und kann in eine gefettete Backform gefüllt werden. Wir fetten die Backform mit Kokosfett, es geht aber auch ein beliebiges Öl. Nun die halbe Blockschokolade in kleine Stückchen (ca. 1 cm Durchmesser) brechen und anschließend auf den Teig streuen, sodass alle Stückchen gut auf dem Kuchen verteilt sind. Während des Backvorganges sinken die Schokostückchen in den Teig ein und ergeben dann diese zauberhaft und die Sinne beeindruckende cremige Füllung. Dann den Kuchen bei 225°C und 25min lang backen lassen.

Und nun können Sie dem Nachmittag in froher Erwartung und völlig gelassen entgegensehen.

Nun überzeugen Sie sich selbst und lassen Ihre Sinne ein kleines Abenteuer erleben.

Als Tee empfehlen wir dazu einen Yogi-Gewürz-Tee mit Zimt, Kurkuma oder Ingwer. Wenn Sie mehr der Milchtrinker sind und eine pflanzliche Alternative benötigen, nehmen Sie Reis- oder Mandelmilch und erwärmen diese in einem Topf und geben zwei Teelöffel Honig und ein klein wenig Zimt und Kurkuma dazu. So haben Sie Ihre eigene kleine Gewürzmilch hergestellt.

Guten Appetit!

Leckere Kartoffelspalten nach mediterraner Art

Wer ein leicht bekömmliches Menü schnell und leicht zubereiten möchte, bekommt mit diesem Rezept eine fantastische Gelegenheit. Alles was benötigt wird, sind folgende Zutaten:

  • 8 mittelgroße Kartoffeln
  • 1 Süßkartoffel
  • 1 Brokkoli
  • 500g gefrorenen Seelachsfilet

Diese sind wieder für zwei Personen, die großen Hunger verspüren und doch auf leicht verdauliches Essen nicht verzichten möchten.

Zunächst werden die Kartoffeln gewaschen und in Spalten geschnitten und auf ein Backblech verteilt. Anschließend wird die Süßkartoffel geschält und in Stücken geschnitten und ebenfalls zu den Kartoffeln auf das Blech gelegt. Den Backofen in der Zeit auf 225 °C vorheizen. Dann das Blech auf die mittelste Höhe im Backofen für 25 min backen lassen bis die Kartoffeln eine goldbraune Farbe angenommen haben.

  

Während die Kartoffeln backen, wird der gefrorene Seelachsfilet in eine Pfanne mit Fett oder Öl gelegt und gebraten (wie bevorzugen Kokosfett). Ebenso werden die Brokkoliröschen in einen Topf gegeben und gekocht. Der gefrorene Seelachs gibt viel Wasser ab, sodass es erst mal eine kleine Weile dauern kann, bis dieser aufgetaut und das Wasser verdampft ist. Bei zu viel Wasser kann auch etwas davon aus der Pfanne gekippt werden. Anschließend den Seelachsfilet mit Salz und Pfeffer würzen. Das Menü ist nun fertig und kann mit großer Freude serviert werden:

Um den Fisch geschmacklich hervorzuheben und ihm dadurch noch eine extra schmackhafte Note zu verleihen, diesen mit frischen Zitronensaft betreufeln. Nun ist das Menü nicht nur lecker sondern außerordentlich bekömmlich.

Wohl bekomms!

Pfannkuchen für eine schnelle und leckere Mahlzeit

Wer auf rein pflanzlicher Basis Pfannkuchen genießen möchte, kann diese jetzt schnell und mit wenig Aufwand selber zaubern. Du benötigst dafür folgende Zutaten, die Angaben sind hier für zwei Personen:

  • 300 g Dinkelmehl Typ 630
  • 1 Esslöffel veganen Eiersatz
  • ein halber Teelöffel Natron
  • eine Teelöffelspitze Salz
  • 4 Esslöffel Rohrzucker
  • 400 ml Wasser

Alle Zutaten bis auf das Wasser in eine Schüssel geben und miteinander verrühren. Danach das Wasser hinzugeben und gut umrühren, am Besten mit einem Schneebesen. In der Zeit des Verrührens kann das Kokosfett (oder anderes Öl) in die Pfanne gegeben und erhitzt werden. Dann mit einer Kelle den Teig aus der Schüssel entnehmen und in die Pfanne zum braten geben. Hat der Pfannkuchen eine goldbraune Farbe auf beiden Seiten angenommen, kann er entnommen und mit Genuss gegessen werden.

Und das sind dann die Pfannkuchen

Als Aufstrich zu den leckeren Pfannkuchen kann ich Honig oder Schokolade empfehlen. Wir nehmen den Honig von Imkern aus der Region, der nur geschleudert und nicht wärmebehandelt wurde. Unser Lieblingsschokoladenaufstrich ist der von bionella. Dieser ist außerordentlich köstlich, trotz der wenigen und sehr hochwertigen Zutaten.

Bon appétit!